Trump vs. Biden vs. Schüler*innen

Donald Trump und Joe Biden liefern sich ein enges Rennen um die Wahl zum 46. US-Präsidenten. Wer am 3. November die Nase vorn haben wird, das wollen mehr als 5.000 deutsche und amerikanische SchülerInnen schon vorher wissen. Seit dem Schuljahresbeginn haben sie sich in ihren Englisch-Kursen damit beschäftigt, den Ausgang der Wahl richtig vorherzusagen. Das bundesweite Schulprojekt wurde von der US-Botschaft in Berlin initiiert. Die Kursinhalte und das Lerndesign wurden von Joannis Kaliampos und Professor Torben Schmidt vom Institute of English Studies der Leuphana Universität Lüneburg entwickelt. Die Wahlprognose der Schüler wird am 2. November auf www.teachaboutus.org veröffentlicht.

Hier könnt ihr den Podcast anhören:

„Trump vs. Biden vs. Schüler*innen“ weiterlesen

Corona: Ein Brief an meine Mitschüler

Hey liebe Mitschüler und liebe Mitschülerinnen,

ja, die aktuelle Situation ist nicht einfach … Doch trotzdem versuchen wir alle, das Beste aus ihr zu machen. Ich möchte euch im Folgenden einfach mal zeigen, wie mein Tag so aussieht, und vielleicht findet ihr ja die eine oder andere Inspiration, wie ihr euern Tag verschönern und strukturieren könnt.

Also dann gehts mal los …
Nachdem ich aufstehe, frühstücke ich zuerst wie auch in normalen Zeiten. Wenn ich fertig bin, was meist so um 8 Uhr ist, setze ich mich an den Schreibtisch und erstelle mir einen Zeitplan, was ich wann heute für die Schule machen werde. Ich empfehle, sich selbst Highlights für den Tag zu setzen. Zum Beispiel nachdem ihr 45 Minuten gearbeitet habt, macht ihr eine zehnminütige Pause und arbeitet dann wieder eine Dreiviertelstunde, macht dann wieder Pause und das dann immer so weiter, bis ihr genügend für den Tag für die Schule gemacht habt. So bleibe ich zumindest immer motiviert. Wichtig ist auch, dass ihr nicht zu viel an einem Tag macht. Nehmt euch euren Schul-Stundenplan zur Hand und macht dann die Fächer, die ihr sonst auch hättet.
Nachmittags nehmt ihr euch dann auch mal für ein paar Stunden frei und schaltet einfach mal ab. Vielleicht empfiehlt es sich auch, nicht jede Corona-Extrasendung anzusehen, durch die man dann immer wieder heruntergezogen wird und vielleicht auch schlechte Laune bekommt. 
Ich zum Beispiel spiele in diesen Zeiten mal wieder mehr Brettspiele oder Quizspiele mit meiner Schwester. Das ist echt toll, weil man einfach mal alles andere vergisst. Außerdem bastle ich wieder sehr gerne oder recycle alte Sachen etc.
Für alle Bastelfans unter euch kann ich auch empfehlen, selbst Mundschutzmasken zu nähen. Es ist echt nicht schwer und wer nicht nähen kann, kann sich im Internet auch eine Anleitung raussuchen, die ohne Nähen funktioniert. Im Internet gibt es echt schöne Stoffe, aus denen ihr problemlos Masken nähen könnt. Achtet beim Kauf von Stoffen nur darauf, dass sie immer bis 60° waschbar sind. Am Schluss freut man sich dann, wenn man seine selbst genähte/gebastelte Maske an einem Familienmitglied oder an sich selbst sieht.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Tipps für den Alltag geben! Hoffentlich können wir auch bald wieder zur Schule gehen.

Lorelai Wolz, 7b

P.S.: Eine Anleitung zum Maskenbasteln findet ihr auch auf unserer Homepage! 🙂

Lockerungen in Zeiten von COVID-19

Maskenpflicht

In dieser Woche wird das Masken tragen zur Pflicht, in ganz Deutschland. In einigen anderen Ländern gilt das schon, bei uns in Deutschland hat Sachsen zuerst den Entschluss gefasst. Die meisten Bundesländer zogen am Montag, den 27.04.20 nach, Schleswig-Holstein zog am Mittwoch den 29.04.20 als letztes nach. Nun gilt: Im öffentlichen Personalnahverkehr und beim Einkaufen müssen wir eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) tragen. In Nordrhein-Westfalen kommen Wochenmärkte, Haltestellen, Bahnhöfe, Taxis, Arztpraxen, Post, Bank und Tankstellen hinzu. In Berlin gilt die Pflicht nur in Bussen und Bahnen.

„Lockerungen in Zeiten von COVID-19“ weiterlesen

Autorenportraits: Otfried Preußler & Martin Opitz

Autorenportrait: Otfried Preußler

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler,

vor Kurzem kam die Neuverfilmung des Buches „Die kleinen Hexe“ in die Kinos und zu diesem Anlass wollen wir euch etwas über ihren Erfinder Otfried Preußler erzählen, der auch andere sehr bekannte Bücher, wie „Der kleine Wassermann“, „Krabat“ oder den „Räuber Hotzenplotz“ geschrieben hat.

„Autorenportraits: Otfried Preußler & Martin Opitz“ weiterlesen

Fußballer-Portraits: Jerome Boateng & Jay-Jay Okocha

Jerome Boateng

Liebe Leserinnen und Leser,

wie viele von euch bestimmt mitbekommen haben, hat der FC Bayern München kürzlich einen seiner Verteidiger verloren. Jerome Boateng ist nicht nur kein Teil des Nationalkaders, sondern auch kein Teil der Mannschaft des 19-fachen Pokalmeister FC Bayern München mehr. Dennoch kann er eine außergewöhnliche Karriere aufweisen. Doch wie wurde er so einem bekannten Fußballer?

„Fußballer-Portraits: Jerome Boateng & Jay-Jay Okocha“ weiterlesen

Fußballer-Portraits: Ronaldo & Neymar

Cristiano Ronaldo

Liebe Leserinnen und Leser,

wer kennt ihn nicht? Die berühmte Fußballlegende „Cristiano Ronaldo“.

Aber wisst ihr auch, wie er überhaupt zu seinem Erfolg kam und weltberühmt wurde? Ich denke vielen von euch ist gar nicht bewusst, was für ein langer Weg dies war, deshalb möchte ich euch einen kleinen Einblick in seinen bisherigen Lebenslauf geben, da er einer der wichtigsten und bekanntesten Fußballer der Welt ist und schon sehr viele Auszeichnungen bekommen hat.

Zunächst einmal, wer ist überhaupt Cristiano Ronaldo?

„Fußballer-Portraits: Ronaldo & Neymar“ weiterlesen

Sportlerportraits: Niki Lauda & Aljona Savchenko

Andreas Nikolaus Lauda

Dieser Mann zählt zu den besten Sportlern der Welt und dürfte so gut wie jedem bekannt sein. Er erreichte nicht nur drei Weltmeistertitel, sondern überlebte auch einen tödlichen Unfall. Es handelt sich hierbei um die Formel 1-Legende Andreas Nikolaus Lauda, den meisten bekannt als Niki Lauda. Da dieser vor Kurzem verstorben ist, möchten wir euch einen Einblick in seine Karriere geben.

„Sportlerportraits: Niki Lauda & Aljona Savchenko“ weiterlesen

Bräuche unserer Schüler an Ostern

Palmzweige am Palmsonntag

Das Palmbüschelbinden kommt aus Jerusalem. Dieser Brauch wird am Palmsonntag gefeiert, um daran zu erinnern, dass Jesus Christus auf einem Esel in Jerusalem eingezogen ist. Die Menschen haben ihm zu Ehren Palmzweige und Kleider auf den Boden gelegt. Die Palmzweige werden geweiht und mit nach Hause genommen. Sie sollen vor Krankheiten und Unheil schützen.

Der Brauch soll auch in Zukunft weiterbestehen, damit an die Leidensgeschichte Jesu erinnert wird.

(Christian, 6d)

„Bräuche unserer Schüler an Ostern“ weiterlesen